Tag Archive | "Street Pass"

Tags:

Review: Street Pass Mii-Plaza

Posted on 30 Januar 2014 by shaddric

Wer jetzt denkt „Was isn das? Nie gehört!“, der hat wohl entweder keinen 3DS oder hat sich die vorinstallierte Software auf dem Gerät nicht angeschaut. Neben Street Pass Mii-Plaza hat Nintendo dem 3DS schon zum Launch des Handheld mit einigen vorinstallierten Spielchen bestückt. Die einen mehr oder weniger gehaltvoll. Vor kurzem wurden jedoch vier Spiele der Mii-Plaza Software als Paid-DLC hinzugefügt, und gerade auf etwa der Gamescom kann man sich sehr lange damit beschäftigen,  oder man hat das Glück auf dem Weg zur Arbeit täglich anderen 3DS-Spielern zu begegnen, was es dann auch ausserhalb von Messen interessant macht. Aber fangen wir mal klein an, was ist überhaupt Street Pass?

StreetPass

Der 3DS besitzt die Street Pass funktion, womit zugeklappte Systeme (im Standby) sich mit anderen 3DS Systemen austauschen, etwa gerade auf der Straße. Dazu installiert ein Spiel das diese Funktion unterstützt den Street Pass im System. Man muss also nicht das Spiel überhaupt am laufen oder gar eingesteckt haben, um Daten so zu sammeln. Man kann auch sein Modul verleihen, und hat keinen richtigen schaden, theorehtisch.

Jeder Street Pass hat eine maximal Anzahl an Slots an Daten die er halten kann, ist diese Erreicht, passiert zu der entsprechenden Software nichts mehr. Mii-Plaza hat im übrigen zehn Slots, als vergleich, Fire Emblem – Awakening besitzt 50 und Pokemon X/Y hat sogar 99. Was für Daten ausgetauscht werden ist unterschiedlich, etwa die Bestzeiten von Mario Kart 7, oder das eigene Team aus Fire Emblem – Awakening findet den weg zu anderen Spielern, die das Team dann herausfordern können, oder Items abkaufen können um das eigene Team aufzurüsten. Das ursprüngliche Team bleibt unangetastet.

Wer jetzt sich wundert „Man spielt zusammen, aber dann doch nicht?“, der denkt richtig. Man bezeichnet dies Asymetric Multiplayer. Man nutzt die Daten im Spiel, ohne das der gegenüber, in der Regel, anwesend ist. Übrigens: hat man einen Street Pass erhalten, leuchtet die LED des Systems Grün. Öffentliche Hotspots, etwa der vom Kölner Hauptbahnhof oder eines Mc Donalds verabreichen passierenden 3DS Systemen auch Street Pässe, und zwar die der letzten drei 3DS, die vor euch da waren. (Zumindest habe ich das so verstanden.)

Zurück zum Mii-Plaza, wie eingangs erwähnt, wurden dort etwa August 4 neue Spiele als Paid-DLC hinzugefügt, womit man dort nun insgesamt sechs Spiele versammelt hat, die sich einen Street Pass teilen. Man kann die Street Pässe auch von Spielern nutzen, die die vier neuen Spiele gar nicht besitzen, nicht jeder hat halt gerade bock Fünf Euro pro Spiel/ 15€ für alle 4 als Bundle zukaufen, wenn man kaum Street Pässe erhält, verständlich!

Hinzufügen sollte ich noch, die neuen vier haben ein Gutschein System, womit man sich im (neuen) Hutshop Hüte für seinen Mii kaufen kann, welche der eigene Mii anziehen kann, und so auch bei anderen Spielern im Mii-Plaza auftritt. Die Gutscheine erhält man durch Meilensteine im eigentlichen Spiel, und der Hutshop erneuert sich alle 24 Std, damit man nicht am ersten Tag gleich alle Hüte erhalten kann und man so auch zurück kommt.

Boah, endlich durch, …nun zu den eigentlichen Spielen!

Vorinstallierte:
Puzzle Tausch (Puzzle Swap)

Man trifft andere Spieler, und kopiert sich von Ihnen Puzzle Teile, die man selbst nicht hat, und füllt so sein eigenes. Nintendo reicht immer wieder ein Puzzle zu aktuellen Spielen nach, und verteilt dann an die Spieler via Spot Pass (Internetverbindung) ein Puzzle Teil, und die Jagt beginnt erneut. Sticker sammeln tut nun wirklich gern jeder, und wenn alle Teile hat, erfreut man sich an dem neuen animierten und 3D fähigem Portrait.

Rette die Krone (Find Mii)

Ein netter kleiner Dungeon Crawler, mit Hut Belohnungen (TF2 Anyone?). Euer Mii (Nintendo Avatar) wird entführt, und die Miis der anderen Systeme stehen euch zur Verfügung euren Mii zu befreien. Dabei werden Monster mit dem Schwert gekloppt oder Magie (basierend auf der Shirtfarbe des Miis) eingesetzt. Dabei werden Schätze gefunden (Hüte) und beim nächsten durchgang andere Wege auf der Karte geöffnet um noch mehr Schätze zu finden. Nach etwa zweimaligem durchspielen, schaltet sich Rette die Krone II frei, was eine größere Karte und interessantere Gegnerkombinationen. Mit Münzen kann man auch Hilfshelden anheuern, oder alte Street Pässe neu einsetzen. Je öfter man übrigens einen Spieler trifft via Street Pass, desto höher wird er im Level, bis zu Level Sieben. Die Hüte hier sind nicht im Shop kaufbar, und deswegen auch durchaus als wertvoller anzusehen, da diese nur mit gegrinde erhältlich sind.

Paid:
Die Mii-Patroullie (Mii Force)

R-Type Style Spiel, wo die getroffenden Miis als Waffenkapseln im Level verteilt werden, und abhängig von der Shirtfarbe eine andere Waffe repräsentieren. Rot steht etwa für Flammenwerfer, Blau für Zielsuchende Raketen, Schwarz für Bomben,… Hat man alle Stages durch, schaltet sich ein Arcade Modus frei, wo man von Anfang bis Ende durchhalten muss, und so einen Highscore aufbaut, den andere Spieler über Street Pass einsehen können. Im Arcade Modus kann man leider die Textboxen der Story nicht skippen, was schade ist, weil sie im Arcade Modus schlicht und einfach den Flow unterbrechen.

Säen und Staunen (Flower Town)

Überraschend komplexes Spiel, wenn man sich drauf einlassen mag. Spieler kommen mit ihren Pflanzen vorbei (Street Pässe ohne das Spiel, halten zufallsgeneriert irgendeine Pflanze), und gießen die eigene Pflanze. Ist die Pflanze ausgewachsen, kreuzen sich die Pflanzen und man erntet einen Samen, woraus andere Pflanzen oder alte Pflanzen in anderer Farbe und/oder Form wachsen. Gestückt mit einem kleinen Quest System und der Möglichkeit einen digitalen Garten zu erschaffen, ein recht ruhiges und entspannendes Spiel.

Die große Schlacht (Warrior’s Way)

Schere, Stein, Papier schlachten mit der eigenen Armee. Diese vergrößert sich durch Street Pässe und besiegte Gegner, welche entweder die KI einem entgegenstellt, oder andere Spieler, die das Spiel besitzen. Es geht um die Weltherrschafft, und baut so seine Burg immer weiter aus, und hofft am Ende den bösen Imperator zu stürzen. Nette Idee, und die Ausführung ist durchaus Charmant, aber nach dem vierten mal Welteroberung wirkt es doch was schneller ausgelatscht als die anderen Spiele.

Spukschloß (Monster Manor)

Der eigene Mii erkundet ein Spukschloss und erhält von Street Pässen an Tetris erinnernde Bauklötze, womit er Stockwerk für Stockwerk die Karte füllen muss, auf der Suche nach Schätzen (Items und Waffen) oder der Treppe ins nächste Stockwerk. Je größer der Raum wird, desto mehr und vor allem wertvoller werden die Schatztruhen, die sich generieren. Sitzen wir eine andere Farbe daneben, ergibt sich ein neuer Raum, wo die Chance besteht, dass zufällig uns ein Gegner entgegenspringt und besiegt werden will. Durchaus unterhaltsam, und wenn man die Möglichkeit hat mit mehreren Steinen einen großen Raum in einer Farbe zu erschaffen, ist das ungemein befriedigend. Das Spiel ist meiner Meinung nach das langwierigste von allen sechs, aber gerade durch das Puzzeln, Erkunden und Kämpfen mein Liebling von allen der Spiele im Mii-Plaza, welches ich übrigens mit 501 gelegten Steinen bisher noch nicht beenden konnte!

Share Button

Kommentare deaktiviert

Advertise Here