Kategorisiert | PC-Games

Review: Hearthstone – Heroes of Warcraft

Posted on 18 Januar 2014 by shaddric

‘Hearthstone – Heroes of Warcraft’ ist ein digitales Kartenspiel und wird demnächst* (Term für die Blizzard’sche Valve Time ist mir nicht bekannt) als Free-To-Play Titel angeboten.

Man zieht als Held in den Kampf gegen andere Helden, nur bewaffnet mit seiner Klassenfähigkeit, Minions und Zaubern bestehend aus 30 Karten. Sein Deck kann man seiner Spielweise anpassen, was vorallem später lohnt, wenn man seinen Wunschhelden etwas gelevelt hat und so nochmal Klassenspezifische Karten und/oder Karten über Booster-Packs erhalten hat.

Booster-Packs erhält man durch abschließen von Quests (zumindest bekommt man 2 Quests dazu am anfang) und durch kaufen mit 100 Goldstücken. Gold erhält man im Spiel gegen andere Spieler und durch abschließen von Quests. Es wäre kein Free-To-Play wenn man nicht irgendwie auch echtes Geld reinstecken könnte: Man kann auch für echtes Geld sich diese Booster-Packs kaufen, und so seine Sammlung aufwerten.

Da ich durch Diablo 3 ja noch 3€ als Battle.Net Balance rumgammeln hatte, habe ich, so muss ich gestehen, mir 2 Booster-Packs für 2,69 gekauft. Aber ich fühlte mich dazu nicht genötigt! (Und es war eh nur Crap drinne, was Warlocks angeht). Nicht benötigte Karten lassen sich übrigens auch Disenchanten, und man kann mit dem dadurch enstandenden Dust bestimmte Karten craften oder bereits vorhandene Karten upgraden.

Allerdings sollte auch die Arena erwähnt werden, wo der Eintritt 190 Goldstücke kostet. Hier bringt das eigene Deck -nichts-, denn der Spieler kann sein Deck nicht mitnehmen. Er muss sich zwischen drei, vom System vorgeschlagene, Helden entscheiden und muss 30 mal zwischen 3, auch vom System angebotenen, Karten entscheiden, um sich ein Deck zu bauen. Mit diesem Arena Deck muss der Spieler bis zu 9 Siege erringen, und gilt als Arena gewinner. Die gewinne sind Gold, Dust und mehrere Booster Packs für das eigene Deck. Wer dreimal verliert, scheidet aus, bekommt aber immer wenigstens einen Trostpreis, etwa ~60 Gold, selbst wenn er nicht ein Spiel gewonnen hat. Klar, es ist unterm Strich nur ein Spielbrett, was man da die ganze Zeit vor der Nase hat… aber die detailverliebtheit der Spielbretter (man kann während des gegnerischen Zuges durch anklicken diverse dekorations Elemente des Brettes Geräusche und Animationen auslösen) und man kann sogar sehen, über welche Karten der Gegner gerade seine Maus fährt, was dem Spiel einen sehr schönen organischen Touch verleiht und gerade so auch beim Warten nicht das gefühlt gibt alleine vor dem Monitor zu sitzen.

Grafik:4 Stars (4 / 5)
Spaß:4 Stars (4 / 5)
Blizzard-Bonus:4 Stars (4 / 5)
Durchschnitt:4 Stars (4 / 5)

Hearthstone - Heroes of Warcraft Book Cover Hearthstone - Heroes of Warcraft
Blizzard Entertainment
Trading Card
Activision-Blizzard
01.01.2012
Download


Ich habe nun einige Stunden mit dem Spiel hinter mir, und befinde es für eine sehr gute Kartenspiel umsetzung. Bugs sind mir keine begegnet, was für ein Blizzard Spiel auch üblich ist, die guten Leute arbeiten wohl nur noch am Balancing der Karten. Wer interesse an dem Spiel hat, das Spiel startet demnächst die Open Beta, womit jeder zugriff auf das Spiel erhält, solange er den Desktop Launcher benutzt.

Share Button
Advertise Here